Bärige Begegnungen, die Trost spenden, 

Freude schenken und Horizonte eröffnen.

Ausstellung 
der Sammlung Fellberg 

im Irmengard-Hof 
der Björn Schulz Stiftung

 Da schau her, ein Teddybär!

Einer? Von wegen! Über 70 Teddybären leben seit dem Frühjahr 2024 im Irmengard-Hof der Björn Schulz Stiftung. Die Teddys stammen aus der Sammlung Fellberg. Dahinter verbirgt sich nicht nur eine der vielfältigsten Teddy-Sammlungen Europas, sondern vor allem eine besondere Präsentationsform, die Herz und Kopf gleichermaßen anspricht.
Die Teddybären im Irmengard-Hof geben einen Einblick in die Vielfalt der Sammlung. Sie sind erstmals in der Öffentlichkeit zu sehen.

Die Sammlung Fellberg


Teddybären sind „plüschgewordene“ Tröster und geduldige Zuhörer. Generationen von Kindern haben sie Mut und Zuversicht vermittelt und weltumspannend ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Die Teddys in der Ausstellung im Irmengard-Hof können noch mehr: Zu zweit, zu dritt oder in Gruppen arrangiert und um ausgewählte Accessoires ergänzt, nehmen sie den Betrachter mitten hinein ins bärige Leben. So werden sie und ihre Freunde zu „Reiseleitern“, die ihren Betrachtern Zeiten und Räume erschließen. 

„Es ist mein Wunsch, etwas von dem weiterzugeben, was ich selbst erleben durfte: Meine Teddybären stehen für Liebe, Verständnis und Toleranz. Mit ihren anregenden Geschichten nehmen sie Kinder mit in ihre „bärige“ Welt und lassen Träume lebendig werden. Indem ich mich aktiv in den Dienst der Ziele des Irmengard-Hofes der Björn Schulz Stiftung stelle, kann ich einen positiven Beitrag zum Wohlergehen und zur Lebensqualität kranker Kinder leisten und gleichzeitig meine eigene Lebenswelt bereichern.“

Dr. Ursula Fellberg, München

Der Irmengard-Hof


Der Irmengard-Hof der Björn Schulz Stiftung bei Gstadt am bayerischen Chiemsee ist ein Erholungs- und Nachsorgehaus, in dem Familien mit schwer kranken Kindern und Kindern mit Behinderung zur Ruhe kommen und neue Kraft tanken können. Unterstützt von einem sozialpädagogischen Fachteam finden

sie in dem ehemaligen Klosterhof mit seinen weiten Grünflächen viel Raum zur Erholung und Begegnung. Das Gebäude empfängt die Gäste mit moderner Pflegeausstattung, großen Zimmern zum Spielen, aber auch Rückzugsmöglichkeiten. Alle Räume sind mit dem Rollstuhl erreichbar. Besonders beliebt sind die Esel, Ponys und Schafe, die zum Hof gehören.

Mit „Teddys tun gut“ ist ein zusätzliches Highlight ins Haus eingezogen, das vom ersten Tag an die Herzen von Kindern, Eltern und Betreuern erobert hat und weit über die Einrichtung hinausstrahlt. Denn die Erlebnisse mit „ihren“ Bären nehmen die Gäste als mutmachende Erinnerung mit nach Hause.


Die Arbeit der Björn Schulz Stiftung am Irmengard-Hof wird zum größten Teil aus Spenden finanziert.


Unser Spendenkonto
Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG
IBAN: DE53 7116 0000 0108 9526 04 BIC: GENODEF1VRR
Stichwort „Teddys tun gut“